Informationen:


Ernährungsplan des Edelkrebses:
Optimal ist die ausschließliche Ernährung aus der Natur ohne Zufütterung. Dazu gehören: Schnecken,
Würmer ,abgefallenes Laub, tote Fische, Wasserinsekten und Larven, Wasserpest, Algen,
Bei Zufütterung: geraspelte Möhren, gehackte Leber, zerkleinerte Fische
Wachstum:
Männliche Tiere häuten sich im Mai-Juni und August- September. (je nach Temperatur)
Weibliche Tiere häuten sich nur einmal im Juli oder August (je nach Temperatur)
Die Edelkrebsbabys häuten im ersten halben Lebensjahr 4-6 mal.
Edelkrebsmänner werden bis zu 18 cm lang (Rostrumspitze bis Schwanzende) und wiegen dannbis zu 250 g.
Ein gesunder Edelkrebs kann ein Alter von bis zu 12 Jahren erreichen.
Kalte Wassertemperaturen bis zu 0 °C. können dem Edelkrebs im Winter nichts anhaben, solange er von Wasser mit Sauerstoff umgeben ist.
Zur Entwicklung seiner Geschlechtsreife und der Eier ist Temperaturabsenkung des Wassersauf 3-5° C notwendig.
Zur Häutung des Edelkrebses sind Mindesttemperaturen des Wassers im Sommer von mindestens 16° C
Vorraussetzung.(Generell soll die Maximaltemperatur dauerhaft 26 °C nicht überschreiten.)
Seine durch Kampf verlorenen Scheren wachsen wieder nach bei jeder Häutung.
Der Edelkrebs ist die“ Gesundheitspolizei“ des Wassers da er als Allesfresser aufräumt und somit bei gesunder Population die Qualität des Wassers verbessert.
Als optimale Besatztiere eignen sich Sömmerlinge, da diese sich leicht an ihr neues Gewässer gewöhnen und dieses nicht verlassen.
Um eine schnelle Populationsentwicklung zu fördern, empfiehlt sich ein Erstbesatz des Gewässer mit ca.1-2 Sömmerlingen pro m² Wasserfläche.
Um genetische Variabilität zu erhöhen empfiehlt sich ein Jahr später ein Nachbesatz.

Leider sind eingesetzte Sömmerlinge in der Regel ein Jahr lang kaum zu sehen aufgrund der geringen Körpergröße und der angepassten Tarnfarbe.
Erwachsene Edelkrebse als Besatztiere empfehlen sich nur, wenn ein entsprechender Auskletterschutz um den Teich angebracht ist, da diese Tiere gerne aufgrund der neuen Umgebung das Wasser verlassen und dabei oft Opfer ihrer natürlichen Feinde werden.
Edelkrebse lassen sich im Sommer bei eintretender Dämmerung am Teichboden beobachten

Wichtig für das Wohlbefinden der Edelkrebse sind Versteckmöglichkeiten, wenn nicht natürlich vorhanden , kann man alternativ Lochziegelsteine einsetzen, entsprechend der Größe der Tiere.


1  

 

 

 Diese Edelkrebszucht ist registriert nach der EGAquakulturrichtlinie 2006/88/EG mit der HIT Nr.: 100421107214